, ,

Lebensmittel für Menschen in Armut

Neben den Lebensmittel-Rettern vom Foodsharing-Verein, gibt auch die etwas kleinere Organisation “Die Tafeln”. Es gibt große Tafeln mit mehreren Ausgabestellen, die mehrmals pro Woche Lebensmittel ausgeben, aber auch kleine Tafeln, die seltener öffnen. Jede Tafel arbeitet eigenständig und legt u.a. fest, welche Nachweise (z.B. ALG2-Bescheid) neue Kundinnen und Kunden vorlegen müssen oder wann die Lebensmittelausgabe stattfindet.

Über 960 Tafeln, circa 60.000 Helfer:innen, eine Mission: Lebensmittel retten und armuts-betroffenen Menschen damit helfen.


Obwohl Deutschland eines der reichsten Länder der Welt ist, leben hier Millionen Menschen in Armut.

Rund 13,0 Millionen Menschen waren 2021 in Deutschland, laut DESTATIS, armuts-gefährdet. Das entspricht 15,8 % der Bevölkerung Deutschlands – im Vorjahr war das ähnlich. Menschen, die in Armut leben, kommen meistens nur durch großen Verzicht über die Runden. Über zwei Millionen von ihnen kommen regelmäßig zu den Tafeln.

Mehr als ein 1/4  der Alleinlebenden (dabei: viele Rentner) sowie der Personen aus Alleinerziehenden-Haushalten (überwiegend Mütter und ihre Kinder) waren und sind armuts-gefährdet!


Die Tafeln retten Lebensmittel für Bedürftige.

Die überwiegend ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer und einige Angestellte der Tafeln sammeln überschüssige Lebensmittel, Drogerie-Artikel, Tiernahrung, etc im Handel und bei Herstellern ein und verteilen diese an armuts-betroffene Menschen. Dies sind ALG2/Hartz4-Empfänger, ebenso wie Menschen, deren (Arbeits-) Einkommen kaum für den Lebensunterhalt reicht. Zudem sind immer häufiger Kinder und Jugendliche von Armut bedroht, sowie Seniorinnen und Senioren mit niedrigen Renten.

Die Lebensmittel der Tafeln sind eine ergänzende Hilfe, decken aber nicht den kompletten Lebensmittel-Bedarf der Betroffenen.

Denn: Die Tafeln können nur das weiterreichen, was sie selbst gespendet bekommen. Und das sind vor allem Waren, die nicht ewig haltbar sind: Obst, Gemüse, Brot- und Backwaren, Milchprodukte. Produkte mit langer Haltbarkeit wie Nudeln, Reis, Konserven oder Marmelade werden weniger häufig gespendet. Tafeln können daher nie die ganze Bandbreite von Lebensmitteln, etc. anbieten.

Wo es Tafeln gibt? Auf der verlinkten Karte kann gesucht werden.


Quellen:

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert