,

Corona-Regeln in Deutschland ab Oktober ´22

Von 1. Oktober 2022 bis 7. April 2023 gelten in ganz Deutschland folgende Corona-Schutzmaßnahmen. Die einzelnen Bundesländer können bei Bedarf weitere, individuelle Regeln erlassen, siehe Website (Link.)

Die bundesweiten Regeln im Überblick:

  • Im öffentlichen Personen-Fernverkehr (also nicht im Regionalverkehr, was z.B. viele Schüler:innen ab 14 Jahren betreffen wird) gilt eine FFP2-Maskenpflicht.
    • Kinder und Jugendliche von 6 bis 13 Jahren sowie das Personal können auch medizinische Masken (OP-Masken) tragen.
  • Für den Zutritt zu Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen gilt eine FFP2-Maskenpflicht und eine Testnachweispflicht. Dies gilt auch für Beschäftigte in ambulanten Pflegediensten und vergleichbaren Dienstleistern.
  • Für Patienten:innen sowie Besucher:innen in Arztpraxen, Dialyse-Einrichtungen und weiteren Einrichtungen des Gesundheitswesens ist das Tragen einer FFP2-Maske verpflichtend.


Was ist was? Welche Maskenarten gibt es?

FFP2-Maske

FFP-Halbmasken (englisch: Filtering Face Piece) sind Feinstaubmasken mit Atemschutzfilter, die den Träger vor dem Einatmen von Partikeln (z.B. vor Staub, Bakterien, Rauch, etc.) schützt. Es gibt sie auch mit Ausatmen-Ventil.

OP-Maske

Diese ist ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz (MNS), der die Übertragung von Krankheits-Erregern durch Sekret-Tröpfchen reduzieren soll. Eine OP-Maske schützt nicht den Träger selbst, sondern die Menschen in der Umgebung vor Ansteckung, falls der Träger krank ist.